Foto: Sohnemann

Ein Windspiel der besonderen Güte

30. August 2020

Ein Windspiel der besonderen Güte Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4.3


BMW bietet mit dem Z4 M40i ein Fahrzeug, das seinen Insassen nicht nur bei maximaler Leistung höchste Fahrfreude beschert

Weder die Götter der Sonne noch die der Radarfallen müssen gnädig gestimmt sein, wenn die sechs Zylinder der BMW Roadsters Z4 M40i ihre Funktion aufgenommen haben. Das liegt ohne Zweifel am Spaßfaktor, der durch das formschöne Modell stimuliert ist. Wenn es nicht gerade der Wolkenbruch ist, der ein Open-Air-Vergnügen verhagelt, lassen optimierte Luftströme und beheizte Sitze eine verlängerte Saison zu. Wohl dem, der das Glück hat, die trockenen Sommermonate der letzten Jahre ohne Einschränkungen genießen zu dürfen. Für den ist der Roadster aus der bayerischen Sportwagenschmiede eine willkommene Bereicherung im Fuhrpark.
Es bedarf keiner Höchstgeschwindigkeiten, die zwar bis 250 km/h reichen würden, wenn aber der seichte Fahrtwind die Ohren streichelt, sind die beiden Passagiere im BMW Z4 M40i auch mit weniger bestens gestimmt. Wer die Power des Aggregats unter der Haube genießen will, braucht nur auf das Pedal drücken. Der Roadster beschleunigt in typischer BMW-Manier – innerhalb von 4,5 Sekunden aus dem Stand auf hundert Stundenkilometer. Das kann nur ein echter Sportwagen.
Das überraschend gut abgedichtete Stoffverdeck lässt kaum überflüssige Geräusche zu, manchmal klingt der sportliche Sound der 3-Liter-Maschine kernig durch. Wer es intensiver mag, öffnet das Verdeck. Das geht selbstverständlich auf Knopfdruck und im Innerortsverkehr ohne anzuhalten. Bis Tempo 50 km/h öffnet und schließt das Dach.
Mit jedem gefahrenen Kilometer steigt die Fahrfreude in den Ledersitzen des dynamischen Bayern. Die 340 Pferdestärken zeigen, dass sie nicht unterernährt sind. Für einen Roadster hält die Karosserie die enormen Widerstandskräfte der Kurvenfahrten gut durch, sodass nie der Gedanke fehlender Torsionssteifigkeit aufkommt, der in früheren Jahren die Bauweisen von Cabrios und Roadstern begleitete. Auch wenn die Assistenzsysteme mithelfen, den agilen Untersatz in extremen Situationen zu halten, empfiehlt es sich, das Gaspedal bei kritischen Straßenverhältnissen nicht zu sehr zu strapazieren. Der Z4 ist ein klassischer Hecktriebler, was er hin und wieder deutlich macht. Die Freunde echter Sportwagen wissen das zu schätzen.
Die Ausflüge in den sportlichen Modus müssen aber gar nicht sein, obwohl der Z4 dafür eine eigens eingerichtete Schaltvorwahl des Automatikgetriebes und des Fahrwerks vorhält. Die eigentliche Stärke des Reihen-Sechszylinders mit der hübschen Einkleidung liegt fraglos im sanften Dahingleiten mit so nebensächlich erscheinenden Vorteilen wie Gepäckraumkapazität oder unkomplizierte Bedienbarkeit. Tatsächlich lässt sich in dem Z4 für einen Roadster so viel Gepäck verstauen, wie nicht einmal jeder Kleinwagen zu bieten hat. Das dürfte besonders dann praktisch sein, wenn der BMW Z4 als Wochenend-Ausflugsbegleiter ausgewählt wurde.
Eine Stärke der Münchener Motorenbauer ist seit jeher der Umgang mit eben dieser Technik. So ist es den Ingenieuren gelungen, den Verbrauch so niedrig zu halten, dass selbst Bezieher gemäßigter Renten damit klar kommen können. Im Test waren es 7,7 Liter für hundert Kilometer. Zugegeben, es bedurfte keiner Geschwindigkeitsorgien – weil eben der Spaß schon bei gesitteter Fahrt zu haben ist. Leider lässt sich der Ankauf nicht aus jeder Haushaltkasse unbemerkt bezahlen. Die derzeit knapp über 60.000 Euro für die Grundversion sind zwar fair und gerechtfertigt, aber stehen sicherlich nur einem begrenzten Publikum zur Verfügung.

Kurt Sohnemann

Technische Daten: BMW Z4 M40i
Hubraum: 2.998 ccm – Zylinder: 6 Reihe – Leistung kW/PS: 250/340
Heckantrieb – Sport-Automatikgetriebe
Max. Drehmoment: 500 Nm/1.600 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 4,5 Sek.
Leergewicht: 1.630 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.860 kg
Wendekreis: 11 m – Gepäckraumvolumen: 281 Liter
Tankinhalt: 52 Liter – Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): 7,7 l/100 km
Effizienzklasse: C – CO2-Ausstoß (WA): 164 g/km – Euro 6d
Grundpreis: 60.339,50 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑