Foto: Kurt Sohnemann

Ein SUV der ersten Stunde in zeitgemäßem Look

12. April 2020

Ein SUV der ersten Stunde in zeitgemäßem Look Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.2


Aufgehübschter ASX von Mitsubishi punktet mit günstigem Preis-Leistungs-Verhältnis und hoher Nutzbarkeit

Auch wenn Mitsubishi als Marke für unkomplizierte Technik und rustikale Lösungen bekannt ist, wird die Optik nicht außer Acht gelassen. So kommt der ASX, den Mitsubishi auf den Markt gefahren hat, als viele Mitbewerber noch nicht wussten, was ein SUV ist, jetzt mit einem aufgehübschten Gesicht auf die Straßen. Der Familienlook, wie er im allgemeinen genannt wird, wenn man von Weitem sehen kann, um welche Automarke es sich handelt, heißt bei Mitsubishi „Dynamic Shield“ und passt durch den erhöhten Chromanteil natürlich ideal zu einem SUV.
Auch wenn das Fahren eines Sport Utility Vehicles (SUV) in aller Regel mit hohen Anschaffungskosten verbunden ist, hat sich Mitsubishi diesem Trend nicht angeschlossen. Bei dem Japaner mit den drei Diamanten im Logo beginnt die Palette für ein ASX bereits bei 21.290 Euro. Wenn aber die Ausstattung auf einem gehobenen Niveau sein sollte, ist der Griff ins Portemonnaie bis knapp über 30.000 Euro möglich. Dann sind die 150 PS des ASX nicht mit dem unkomplizierten 5-Gang-Schaltgetriebe weitergeleitet, dann greift ein CVT-Automatikgetriebe ins Geschehen ein, das über sechs Gänge verfügt. Akustisch sind CVT-Getriebe leider kein Ohrwurm. Zumeist weckt das Herunterdrücken des Gaspedals Erinnerungen an den unbeabsichtigten Tritt auf den Schwanz einer Katze, die sich dann lautstark aus dem Staub macht. So schnell ist leider der ASX nicht. Recht zäh entfalten sich die Kräfte über dieses gewöhnungsbedürftige Getriebe.
Es bleibt aber noch die Möglichkeit, den ASX über Schaltpedals zu bewegen. Dann hält sich die Begleitmusik aus dem Motorraum in Grenzen. Die herausragenden Qualitäten des ASX liegen unzweifelhaft im Raumangebot und der Anordnung der Sitze für die Insassen. Alle fünf Passagiere haben großzügigen Platz, um auch längere Strecken mit dem ASX zu fahren. Dabei kann auch eine angemessene Menge Gepäck im Heck verstaut werden. Bis 406 Liter fasst das Abteil bei voller Besetzung. Steht der Weg zum Bau- oder Gartenmarkt auf der Tagesordnung, lassen sich die Sitze schnell umlegen, sodass bis zu 1.206 Liter unters Dach passen. Das ist für die Klasse eines Kompakt-SUV großzügig genug, um voll alltagstauglich zu sein.
Bei verhaltener Dosierung von Drehzahlen, von denen 4.200 gebraucht werden, um die 195 Newtonmeter auf die Kurbelwelle zu bringen, konnte der Verbrauch bei 8,7 Litern für hundert Kilometer gehalten werden. Günstiger wird ein SUV in aller Regel, wenn er mit einem Dieselmotor bestückt ist, aber den hat Mitsubishi aus dem Regal genommen. Wer weniger als die ermittelten 8,7 Liter verbrauchen will, sollte den Allradantrieb ausschalten, der in aller Regel für die Leistungsverteilung an alle vier Pneus sorgt.
Durch den Allradantrieb schafft Mitsubishi für seine Fahrer und Insassen aktive Sicherheit und ein Fortkommen, wenn die Wege einmal nicht spiegelglatt asphaltiert sind. Mit einem Tastendruck lässt sich die Differenzialsperre aktivieren, sodass der ASX auch auf dem Bauernhof oder dem Bauunternehmen als Dienstfahrzeug gut aufgehoben ist. Da der ASX so konzipiert ist, dass immer der praktische Gedanke erkennbar ist, müssen Beladungen nicht an zu engen Raummaßen oder der Anhängerbetrieb an niedriger Last scheitern. Bis zu 1.300 kg gebremste Ladung kann er an den Haken nehmen, wenn es sein muss.
Die Gestaltung des Interieurs ist trotz der hohen Nutzbarkeit des Mitsubishi ASX modisch und übersichtlich gelungen. Das Wohlfühlambiente ist gegeben, sodass die Entscheidung zugunsten des ASX von Mitsubishi angesichts des günstigen Preis-Leistungs-Verhältnisses und seiner hohen Nutzbarkeit eine einfache Sache sein dürfte.
Kurt Sohnemann

Technische Daten: Mitsubishi ASX 2.0 CVT 4WD
Hubraum: 1.998 ccm – Zylinder: 4 Reihe – Leistung kW/PS: 110/150
6-Stufen-CVT-Automatikgetriebe – Max. Drehmoment: 195 Nm/4.200 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 12,2 Sek.
Leergewicht: 1.550 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.970 kg
Anhängelast gebr.: 1.300 kg – Gepäckraumvolumen: 406-1.206 Liter
Tankinhalt: 60 Liter – Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): 8,7 l/100 km
Effizienzklasse: D – CO2-Ausstoß (WA): 167 g/km
Grundpreis: 29.390 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑