Foto: Sohnemann

Ein SUV darf auch sparsam sein

20. September 2020

Ein SUV darf auch sparsam sein Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.7


Der Ford Puma 1,0 Hybrid bietet nicht nur die typischen Vorteile dieser Bauart, sondern hält sich auch beim Verbrauch zurück

Die zielgerichteten Verbalattacken vieler zum Teil unkundigen Kritiker Richtung SUV laufen beim Ford Puma grundsätzlich ins Leere, denn der kleine SUV mit den typischen Vorteilen dieser Bauart ist durch seine sparsame Gangart ein Vorbild für die Klasse, in der er antritt. Die kleinen SUV mit ihren bequemen Ein- und Ausstiegen und ihrer erhöhten Sitzposition sind bereits seit einigen Jahren im Aufwind und haben die Gunst der Autofahrerinnen und Autofahrer für sich gewonnen. Dabei müssen sie gar nicht unschön aussehen, wie Ford mit dem Puma beweist.
Die älteren in der Gemeinde der Autofahrer werden sich erinnern, dass es bereits einen Ford mit dem Namen Puma gab. Es war allerdings ein Sportwagen, der in den 80er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts um Käufer buhlte. Jetzt sind die Weichen für einen neuen Puma weitaus günstiger gestellt. Er ist nicht nur als SUV im Zeitgeist unterwegs, er hat auch eine Batterie an Bord, die eine übliche Lichtmaschine ablöst und mit ihren 16 PS für zusätzliche Energie nach vorn sorgt. In erster Linie soll sie aber nicht die Leistung unterstützen, sie soll den Verbrauch minimieren und wird damit in den so genannten Mild-Hybrid-Sektor eingestuft. Durch Rekuperation lädt die Batterie im Fahrbetrieb auf. Das heißt, beim Entschleunigen und Bremsen wird die Energie von den Litium-Ionen-Zellen für den Vortrieb eingefangen.
Bei dieser Bauweise ist es nicht möglich, ausschließlich im Batteriebetrieb zu fahren, das Aggregat dient lediglich der Leistungsunterstützung, wenn es zu starken Beschleunigungen kommen soll, dem „Boost“, wie Ford es formuliert. Auch wenn die nominelle Sparsamkeit etwas übertrieben von Ford mit 4,5 Liter Superbenzin dargestellt wird, der Puma verbraucht nur lobenswerte 5,5 Liter auf hundert Kilometer. Diese bescheidene Art des Benzinkonsums resultiert offensichtlich aus einer Fülle von Maßnahmen, die der Ford-Konzern für den Puma ergriffen hat. Neben dem Mild-Hybrid-System und dem kultiviertesten 3-Zylinder-Motor der Automobilwelt sind auch die sechs Gänge des Schaltgetriebes so abgestimmt, dass Saufgelage unter der Motorhaube unvorstellbar sind. Um hier gar nicht erst Gefahr aufkommen zu lassen, verfügt der kleine Motor sogar noch über eine Zylinderabschaltung und ein Stopp-Start-System.
Da der Puma einen etwas längeren Radstand als der bewährte Fiesta mitbringt, verhält sich das Fahrzeug auch präziser auf den Fahrbahnen. Er ist zwar mit gleichen Fahrwerkselementen wie sein erfahrener Bruder ausgestattet, macht aber die Eigenständigkeit als Puma deutlich. Das verdeutlicht sich besonders in der Raumkapazität. Fahrer und Beifahrer haben genügend Raum, um lange Strecken zurückzulegen, für Fondpassagiere reicht der Komfort in ausgewachsenem Zustand eher für mittlere Distanzen. Das Gepäck hat indes übermäßig viel Platz, zumal noch eine 80-Liter-Wanne unter der hinteren Bodenplatte für Stauraum sorgt.
Mit einem maximalen Drehmoment von 210 Newtonmetern ist der Puma auch für Steigungen gut gerüstet. Die zusätzlichen 16 PS aus dem Stromaggregat, die vornehmlich als Starterenergie genutzt werden, helfen dabei merklich. Sie verhalten sich trotzdem so dezent, dass immer eine seidige Leistungsentwicklung gegeben ist. Dass sich der Motor dabei rau und hörbar gibt, versteht sich bei der Bauweise von selbst, ist aber von Ford gut gedämmt. Wird er wenig gefordert, ist er kaum hörbar.
Kurt Sohnemann

Technische Daten: Ford Puma Eco-Boost Hybrid 1.0 ST-Line
Hubraum: 999 ccm – Zylinder: 3 Reihe und Elektromotor (16 PS)
Leistung kW/PS: 92/125 – 6-Gang-Schaltgetriebe
Max. Drehmoment: 210 Nm – Höchstgeschwindigkeit: 191 km/h
Beschl. 0-100 km/h: 9,8 Sek. – Leergewicht: 1.280 kg
Zul. Gesamtgewicht: 1.760 kg – Anhängelast gebr.: 1.100 kg
Gepäckraumvolumen: 456-1.216 Liter – Tankinhalt: 42 Liter
Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): kombiniert 5,5 l/100 km
Effizienzklasse: A – CO2-Ausstoß (WLTP): 97 g/km
Grundpreis: 25.200 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑