Fotos: Charlotta Spöring

Ein Paradies für Abenteurer

27. November 2016

Auf der östlichsten Insel Dänemarks wird ein breites Spektrum an Outdoor-Aktivitäten angeboten

Die dänische Insel Bornholm ist der ideale Ort für spannende Outdoor-Aktivitäten. Hauptsächlich deutsche Touristen treibt es in den Sommermonaten jedes Jahr dort hin. Mit beinahe 40.000 Bewohnern ist Bornholm eine eher beschauliche Ostseeinsel, ist jedoch nicht zu unterschätzen.

Vor allem im Sommer lädt die Insel mit angenehmen Temperaturen und vielen Veranstaltungen zu aufregenden Urlaubstagen ein. Beispielsweise ist „Allinge“ ein jährlich stattfindendes Jazzfestival mit dänischen sowie internationalen Acts. Das Outdoor-Festival „Bornholm on the Rocks“ wurde erstmalig im Jahr 2016 zelebriert. Zielgruppe sind Familien, junge Leute und Paare, die dort erste Erfahrungen mit dem Felsenklettern machen können oder sich einfach nur über die breite Zahl an Aktivitäten informieren möchten. Auch sehr beliebt ist das „New Nordic Food“-Festival, auf dem vor allem typisch dänische Spezialitäten angeboten werden.

Es gibt viele Wege, Bornholm auf sportliche Art und Weise kennenzulernen. Im Norden der Insel besteht die Möglichkeit, Kajaks zu mieten und damit gemütlich an der Küste entlang zu fahren. Für den ultimativen Adrenalinschub sorgen geführte Klettertouren in freier Natur, organisiert von Bornholms Outdoor-Zentrum. Bereits seit 2013 arrangieren die Mitarbeiter eine bunte Vielfalt an Aktivitäten für jede Altersklasse. Der „Vang“- Granitsteinbruch im Norden der Insel ist ideal, die Natur auf eine besondere Weise kennenzulernen. Es werden Kurse für die ganze Familie angeboten, die von Mitarbeitern des dänischen Kletterverbands begleitet werden. Auch ist die Insel einer der besten Orte, sich mit dem Mountainbike auszutoben. Bei kaum einer anderen Aktivität können Touristen die Natur so intensiv wahrnehmen und gleichzeitig so viel von der Insel sehen. Wer auf der Suche nach einer echten Herausforderung ist, traut sich auf Bornholms einspurige Schotterstraßen. Bei einer geführten Tour über Stock und Stein erleben Biker viele einzigartige Augenblicke.

Ein wahres Paradies wird auch Surfern geboten, da die scharfe Brandung von Bornholm besonders gut für diese Sportart geeignet ist. Im „Eastwind Wassersportzentrum“ lernen begeisterte Wellenreiter, sich sicher auf dem Brett zu bewegen. Badenixen empfiehlt sich der Strand von Dueodde im Süden der Insel, der einen der feinsten Sände an der Ostsee besitzt.

Neben Golfspielen, Sportfischen und spannenden Gruppenaktivitäten bietet die Organisation „GoBornholm“ auch herausfordernde Rennen für Laufsportler an.

Wer nach einem ereignisreichen Tag gemütlich einkehren möchte, genießt ein Abendessen im Fischrestaurant „Røgeriet i Svaneke“. In rustikaler Atmosphäre lassen es sich besonders Fischliebhaber gutgehen. Eine echte Bornholmer Spezialität wird hier serviert: „Sol over Gudhjem“, übersetzt, die Sonne über Gudhjem, ist ein geräucherter Hering mit rohem Eigelb. Das Restaurant bietet dem Gast außerdem eine breite maritime Vielfalt an, die von frischen Garnelen über besonders zarten Lachs bis hin zu verschiedenen Beilagesalaten reicht.

Begeisterte für Outdoor-Aktivitäten erhalten unter www.gobornholm.dk alle wichtigen Informationen.

Charlotta Spöring

 

bornholm2_raeucherei bornholm2_essen

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑