Foto: (mb/rie)

Drei Bronzemedaillen für Gastgeber

19. November 2017

SG Bomlitz-Lönsheide richtet erstmals Landesmeisterschaft im Taekwondo aus

Erstmals fand jetzt die Taekwondo-Landesmeisterschaft in Bomlitz statt. Mit 1500 Besucher sowie 229 Startern aus 28 Vereinen und sieben Landesverbänden war es eine der größten Meisterschaften der vergangenen Jahre. Die Athleten des Gastgebers SG Bomlitz-Lönsheide ergatterten dreimal Bronze und hielten damit ihr Versprechen ein, Edelmetall in ihrem Heimatort zu belassen.

In seiner Eröffnungsrede wies Schirmherr Lars Klingbeil, Mitglied des Deutschen Bundestages, auf die große Bedeutung des Ehrenamtes in der Gesellschaft hin. Insgesamt 65 ehrenamtliche Helfer sorgten für den reibungslosen Ablauf des Wettkampfes. Neben Parkeinweisern, Personen für das Catering, Ordnern, technischen Assistenten für die Kampfrichter, DJs und vielen anderen Jobs war schon im Vorfeld viel Zeit und Arbeit investiert worden: Es galt Sponsoren zu finden, die die Werbekampagne unterstützten. Aber auch Kuchen, Salate und eine hausgemachte Hochzeitssuppe mussten vorbereitet werden. Außerdem galt es, Preise für die Charity-Tombola zu sammeln.

Bei den Wettkämpfen holten Niklas Jaschik, Marcel Borchert und Suleiman Majnoon im Team-Lauf Poomsae Bronze. Es war ihr erster gemeinsamer Start bei einer Landesmeisterschaft. Neben dem schwarzen Gürtel müssen in der höchsten Leistungsklasse insgesamt 13 Poomsaen beherrscht werden, darunter auch welche, die eigentlich erst zum Erlangen des Großmeistertitels notwendig sind.

Niklas Jaschik zeigte sich auch im Paarlauf zusammen mit Lisa Quoos stark und hielt am Ende mit ihr zusammen die Bronzemedaille hoch. Maren Carstens startete in dem wohl stärksten Feld. Gleich mehrere Weltmeisterschaftsteilnehmer waren ihre Gegner. Trotz starker Konkurrenz erreichte sie im Finallauf den fünften Platz mit souveränen Tritten auf Kopfhöhe. Im Team startete sie zusammen mit Isabell Penshorn und Dana Quoos. Hier reichte es zu Rang vier.

Zeitgleich fand auch ein Nachwuchsturnier der Niedersächsischen Taekwondo Union (NTU) statt, an dem fünf weitere Sportler der SG Bomlitz teilnahmen. Isabell Penshorn verpasste zusammen mit Anneke Carstens knapp den Einzug ins Finale. Sie belegten die Plätze neun und zehn. Kiara Jaschik dagegen schaffte es ohne weitere Probleme in die Finalrunde. Am Ende wurde sie Fünfte, wobei ihr nur 0,3 Punkte zur Podeumsplatzierung fehlten.

Karsten Bretfield holte sich bei seiner zweiten Turnierteilnahme Silber. Jan-Hendrik Hecht schlug in seinem Debüt im K.-o.-Verfahren seinen ersten Gegner überlegen, unterlag jedoch danach dem späteren Sieger – Platz vier.

Im Anschluss wurde noch der 1. Bomlitzer Kick-Cup ausgetragen, bei dem alle Taekwondo-Vereine, Helfer und Freunde in einem Freizeitturnier gegeneinander antreten konnten. Am Ende gewannen die 1. Herren des Gastgebers. Auch die Aftershow-Party fand guten Anklang, vor allem unter den Helfern, um sich über das viele positive Feedback von allen Seiten austauschen zu können.

(mb/rie)

Taekwondo3

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑