Foto: Kurt Sohnemann

Die sicherste Art mit Elektrohilfe unterwegs zu sein

8. März 2020

Die sicherste Art mit Elektrohilfe unterwegs zu sein Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4.3


Kia hat dem Ceed SW ein Plug-in-Hybrid mit auf den Weg gegeben

Wie lange kann ich mit Elektromotor unterwegs sein? Reicht die Energie bis zum Ziel? Finde ich eine Stromzapfsäule und welchen Aktionsradius habe ich? Diese Fragen bestimmen immer noch die Vorentscheidung zur Elektromobilität. Auch wenn die staatlichen Hilfen derzeit bis zu 6.000 Euro betragen, die Unterstützung der Hersteller ebenfalls in unterschiedlicher Höhe die Entscheidung zum Stromantrieb erleichtern sollen, ist der Anteil am elektrifizierten Autoverkehr noch gering.
Kia hat jetzt mit dem Ceed SW Plug-in Hybrid ein Modell auf den deutschen Markt gebracht, das Nutzbarkeit mit den steuerlichen Vorteilen, der Anschaffungsunterstützung und dem uneingeschränkten Aktionsradius unter ein Dach bringt. Mit dem Plug-in-System lässt sich so viel Energie an der Steckdose tanken, dass der Ceed damit bis zu 60 Kilometer rein elektrisch unterwegs sein kann. Da bis zu 120 Stundenkilometer rein elektrisch gefahren werden kann, gibt es auch keine handfesten Gründe, diese Energiequelle nicht zu nutzen.
Natürlich kann der Vortrieb auch ausschließlich vom Verbrennungsmotor vorgenommen werden, wenn der Strom für die Fahrten in den Städten aufgehoben werden soll. Der 37-Liter-Tank gibt genügend Kapazität, um auch lange Autobahnfahrten ohne Fortbewegungsbedenken vorzunehmen. Wer allerdings nur im Elektrobetrieb unterwegs sein will, kann dieses Vorhaben bestens umsetzen, wenn er das Fahrzeug überwiegend für den Weg zur Arbeitsstelle oder für Stadtfahrten nutzt. Damit hätte der Kia Ceed Sportwagon Plug-in Hybrid alle Ansprüche abgedeckt, die an seine Bewegung gestellt werden können.
Kia Deutschland Geschäftsführer Steffen Cost beteuert nicht ohne Stolz: „Mit dem neuen Plug-in Hybrid beginnen wir jetzt, unsere überaus erfolgreiche Ceed-Familie unter Strom zu setzen“, wobei er darauf hinweist, dass der Ceed SW Plug-in Hybrid der erste kompakte Plug-in Hybrid auf dem deutschen Markt ist. Seit fünf Jahren feiern die Koreaner von Kia auf dem deutschen Markt Zulassungsrekorde, die mit einem guten Grund passieren. Auch der Ceed SW Plug-in Hybrid bestätigt die hohe Verarbeitungsqualität und das durchdachte Konzept, mit dem Kia erfolgreich ist.
Dazu gehört neben der 7-Jahres-Garantie (auch auf die Batterien) eine gehobene Ausstattung, die keiner gesonderten Aufpreisliste unterliegt. LED-Scheinwerfer, Audiosystem mit 8-Zoll-Touchscreen, Smartphone-Schnittstelle mit Sprachsteuerung, 2-Zonen-Klimaautomatik, Smart Key, Rückfahrkamera, Regen-, Dämmerungs- und Parksensoren hinten, höhenverstellbare und beheizbare Vordersitze, beheizbares Lederlenkrad, Supervision-Instrumenteneinheit mit 4,2-Zoll-Display und weitere Annehmlichkeiten gehören beim Kia Ceed sw mit Plug-in Hybrid zur Grundausstattung.
Wenn sich auch die Dynamik aus dem Stand heraus besonders sportlich ausnimmt, weil ein Elektromotor nun einmal ein optimales Drehmoment entwickelt, lässt diese Dynamik nicht nach, wenn es der Fahrer so will. Da wären einmal die 60,5 PS aus dem Elektromotor und zudem die 105 PS aus dem 1,6 Liter Verbrennungsmotor. Daraus errechnen sich 141 PS Systemleistung, die den Ceed SW bis auf 195 km/h Höchstgeschwindigkeit katapultieren, wenn es sein muss.
Wer mit dem Ceed SW Plug-in Hybrid im verhaltenen Modus unterwegs sein will, kommt auf einen tatsächlichen Kraftstoffverbrauch von 1,1 bis 1,3 Liter für hundert Kilometer und 9,3 bis 11,2 Kilowattstunden Strom für diese Strecke. Dabei wurden die CO2-Emissionen mit 28 bis 33,6 Gramm für den Kilometer gemessen. Ursächlich für diese Werte waren Fahrten im vorgewählten gemäßigten Modus und „Softfuß“.
Trotz der Integration von Batterie und Antriebselementen für den elektrischen Bedarf, ist der Ceed SW noch ebenso geräumig geblieben wie die Variante mit einem ausschließlichen Ottomotor. Der Preis von 34.990 Euro für den Verbraucher, wenn er alle Zuschüsse in Anspruch genommen hat, ist ein faires Angebot von Kia.
Kurt Sohnemann

Technische Daten: Kia Ceed Sportswagon Plug-in Hybrid
Hubraum: 1.580 ccm – Zylinder: 4 Reihe und Elektromotor
Leistung kW/PS: 104/141 – 6-Gang-Schaltgetriebe
Max. Drehmoment: 265 Nm/1.000 U/min. – Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
V/max. 195 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 10,8 Sek.
Leergewicht: 1.533 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.030 kg
Gepäckraumvolumen: 437-1.506 Liter – Elektr. Aktionsradius (WA): 48-60 km
Tankinhalt: 37 Liter – Kraftstoffart: Super
Verbrauch (WA): kombiniert 1,1-1,3 l/100 km
Effizienzklasse: A+ – CO2-Ausstoß (WA): 28-33,6 g/km
Grundpreis: 34.990 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑