Foto: Kurt Sohnemann

Das SUV-Gewissen bewegt sich im grünen Bereich

6. Oktober 2019

Das SUV-Gewissen bewegt sich im grünen Bereich Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4.2


Toyota setzt mit dem RAV4 2,5 l Hybrid 4×4 Lounge CVT neue Maßstäbe beim Verbrauch

Es vergeht kaum eine politische Diskussion oder Nachrichtensendung, in der nicht über Klimaschutz geredet wird. Auch wenn es nicht einfach ist, von heute auf morgen alle Schalter umzulegen, gab es bereits 1994 einen Fahrzeughersteller, der sich auf die Fahnen geschrieben hat, nicht nur mit fossilen Brennstoffen zu agieren. Toyota wurde zwar vorerst belächelt, als mit dem RAV4 ein Fahrzeug mit Hybridantrieb auf die Räder gestellt wurde, das so gar nicht in die Zielsetzung passte, niedrige Zahlenwerte zu erreichen. Aber den Ingenieuren von Toyota ging es weniger um das Erreichen von Kennzahlen, als um die praktische Umsetzung der Idee, Leistungsverluste nicht verpuffen zu lassen. Einfach Energie auffangen und kompensieren war die Devise.

Im Zeitalter, in dem noch immer Heerscharen von Muttis ihre Zöglinge im SUV zu Kindergärten und Schulen fahren, hat Toyota mit der nunmehr siebten Generation des RAV4 Hybrid offensichtlich eine Lösung gefunden, die ruhigen Gewissens für Kurzstrecken in Betrieb genommen werden kann. Ob zum Shoppen oder für den Weg ins Büro, ein SUV muss nicht mehr verteufelt werden, wenn es ein RAV4 Hybrid von Toyota ist. In diesem Jahr wurde er im Markt vorgestellt und sollte das Zeug haben, ein Bestseller zu werden. Mit einer Kombination aus 4-Zylinder Reihenmotor und Elektroaggregat lassen sich für die Allradvariante 222 PS erzielen, die perfekt auf die Aufgaben des RAV4 zugeschnitten sind.

Offen gestanden hat das CVT-Automatikgetriebe nicht überall Freunde in der Welt der Automobilisten, es erleichtert die Aufgabe des Fahrers aber ungemein, wenn er vor der Vielzahl der Schaltmöglichkeiten und hinter dem Lenkrad sitzt. In aller Regel nimmt der RAV4 seinen Fahrbetrieb mit dem Elektroantrieb auf. Die Batterie ist dabei in der Lage, Strom für 120 PS an die Vorderräder und bei Bedarf 54 PS an die Heckräder zu liefern. Die Energieverteilung verläuft aber konsequent nach dem Bedarfsprinzip und lässt keine Pferdestärke ungenutzt verpuffen. Dadurch kam auch der sehr niedrige Testverbrauch von 5,3 Liter Superbenzin für hundert Kilometer zustande. Ein Paradewert für einen SUV von der Dimension, wie sie der RAV4 mittlerweile aufweist.
Wenn Toyota sich bei der ersten Ausgabe des Modells RAV4 noch vorwerfen lassen musste, den Spielzeugmarkt bedient zu haben, ist das heutige Modell einigen anderen Mitbewerbern um einige Längen voraus – nicht nur in Zentimetern gemessen. Abgesehen von dem Antriebsmodell, das für den Kurzstreckenverkehr als Hybridvariante nur noch von den Plug-In-Fahrzeugen übertroffen werden kann, ist der RAV4 auch in jeder Hinsicht belastungsfähig. Angefangen bei einem Ladevolumen von bis zu 1.690 Litern bis zur gebremsten Anhängelast von zwei Tonnen, agiert der RAV4 auf dem Sektor der allradgetriebenen SUVs in der Spitzenposition.

Ist der Antrieb bei niedrigen Geschwindigkeiten allein aus den Generatoren möglich, ergeben sich kaum Geräusch, die den Frieden innerhalb der vier Wände des RAV4 trüben könnten. Das CVT-Automatikgetriebe hat im Zusammenspiel mit dem Verbrenner aber leider die Angewohnheit, wie eine Operndiva in den höchsten Tönen zu jubilieren, wenn es einmal zur Sache gehen soll. Wenn es die Situation zulässt, tut der Fahrer gut daran, die Leistung langsam zu steigern.
Mit einer Fülle von serienmäßigen Assistenten an Bord darf sich der Fahrer weitgehend unterstützen lassen. Das getestete Modell mit dem Allradantrieb und dem Zusammenspiel zweier Antriebsenergien hinterließ dabei einen glänzenden Eindruck. Zudem haben die Hersteller aus Fernost auch längst in ihren Logbüchern stehen, dass Mitteleuropäer mit anderen körperlichen Dimensionen aufwarten können, als sie es aus ihrer Heimat gewohnt sind. So überzeugt der RAV4 auch hinsichtlich des Raumangebots für Passagiere und Gepäck.
Kurt Sohnemann

Technische Daten: Toyota RAV4 2,5 l Hybrid 4×4 Lounge CVT
Hubraum: 2.487 ccm – Zylinder: 4 Reihe und Elektroaggregat –
Leistung kW/PS: 163/222 CVT-Automatikgetriebe –
Max. Drehmoment: 221 Nm/3.600 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 8,1 Sek.
Leergewicht: 1.680 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.135 kg
Anhängelast gebr.: 2.000 kg – Gepäckraumvolumen: 580-1.690 Liter
Tankinhalt: 55 Liter – Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): 5,3 l/100 km
Effizienzklasse: A+ – CO2-Ausstoß (WA): 102 g/km – Euro 6d
Grundpreis: 47.690 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑