Foto: so

Auf Höhe der Überlegenheit

25. Februar 2018

Auf Höhe der Überlegenheit Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.5


Mit dem Mazda CX-5 wird der Verkehr zur übersichtlichen Alltagsaufgabe

Schon die Fahrt aus der Garage sollte möglichst so gestaltet sein, dass der Fahrer alle Annehmlichkeiten des modernen Fahrzeugbaus für sich in Anspruch nehmen kann. Das beginnt naturgemäß schon beim Einstieg. Wohltuend, wenn das mit dem Gefühl verbunden ist, nahezu im Stehen den Fahrersitz zu entern. Wenn dann noch die Sitzposition so ausgestaltet ist, dass der Verkehr von oben betrachtet werden kann, sind schon sehr wesentliche Kriterien erfüllt, die für den Run auf die SUVs geführt haben.

Mazda hat mit dem CX-5 den Zeitgeist getroffen. Zudem haben die Ingenieure aus dem Lande der aufgehenden Sonne ihr Design so ausgerichtet, dass ihnen ein wesentlicher Schritt gelungen ist, der zur Unterschrift unter den Kaufvertrag führt, wenn ein neues Auto auf das Gehöft fahren soll. Vorbei ist die Zeit, in der die Produkte von Mazda nicht immer tageslichttauglich waren. Mittlerweile gehört nicht nur der CX-5 zu den schönsten Modellen, die Deutschland von Fernost erreichen. Auch braucht sich das Modell technisch nicht verstecken. Alle wesentlichen Errungenschaften der technischen Entwicklung haben Einzug unter dem hübschen Blechkleid des CX-5 gehalten.

Wenn auch fünf Personen bequem im Inneren des Japaners Platz finden, sollte eine davon Goldcard-Besitzer der Weight Watchers sein oder sich in kindlichem, unausgewachsenem Alter befinden. Bein- und Kopffreiheit sind für alle Streckenlängen ausreichend, sodass ein gewähltes Ziel entspannt erreicht werden kann. Der Gepäckraum gilt mit seinen 506 Litern als großzügig und damit als urlaubsgerecht für mehr als nur ein Wochenende.

Wenn diese pragmatischen Vorteile auf den Geschmack deutscher Autofahrer treffen, ist als nächstes Kriterium das Preis-Leistungs-Verhältnis gefragt. Die Antwort darauf fällt überraschend positiv aus. Neben der sehr gut ausgestatteten Exclusive-Line, hat der CX-5 solche Annehmlichkeiten wie Stopp-Start-System, Traktionskontrolle, Stabilitätskontrolle, Berganfahrassistent, Klimaautomatik mit getrennter Temperaturregelung für Fahrer und Beifahrer sowie Licht- und Regensensor an Bord. Eine Fülle von Sicherheitssystemen rundet das Programm ab.

Mazda hat das Testfahrzeug mit einem Dieselmotor ausgestattet, der modernsten Ansprüchen genügt und nicht im Verdacht steht, politisch reglementiert zu werden. Somit ist der SUV nicht nur bestens für lange Strecken gerüstet, er bringt auch alle Voraussetzungen für ein Zugfahrzeug mit. Dabei verrichtet der Vierzylinder seinen Dienst angenehm leise, wenn er auf Temperatur gekommen ist. Der Turbolader verhilft dem Aggregat zu sportlich dezenten Leistungen, die für eine Beschleunigung und Endgeschwindigkeit sorgen, als auch für eine positive Unauffälligkeit im Verkehr.

Auch wenn der Mazda CX-5 mit dem 150 PS starken Selbstzünder in die Pflicht genommen wird, verschont er seinen Besitzer vor unliebsamen Überraschungen an der Zapfsäule. Im Testbetrieb begnügte sich das vorzeigbare Modell mit 6,1 Litern für 100 Kilometer. Damit sind alle finanziellen Kriterien erfüllt, die der Halter an ein Fahrzeug stellt, das hübsch, sicher und überdies auch noch sparsam sein soll. Der CX-5 kostet als kräftiger 150 PS-Begleiter nicht mehr als 32.290 Euro in der Exclusive-Line.

Kurt Sohnemann

Technische Daten: Mazda CX-5 Skyaktiv-D 150 FWD Hubraum: 2.191 ccm – Zylinder: 4 Reihe Turbo – Leistung kW/PS: 110/150 6-Gang-Schaltgetriebe – Max. Drehmoment: 380 Nm/1.800 U/min. Höchstgeschwindigkeit: 204 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 9,4 Sek. Leergewicht: 1.535 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.110 kg Anhängelast gebr.: 2.000 kg – Gepäckraumvolumen: 506-1.620 Liter Tankinhalt: 56 Liter – Kraftstoffart: Diesel – Verbrauch (Test): 6,1 l/100 km Effizienzklasse: A – CO2-Ausstoß (WA): 132 g/km (WA) – Euro 6 Grundpreis: 27.390 Euro

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑