Foto: Sohnemann

Audi S1

16. November 2014

Audi S1 WS W
Verarbeitung
Kofferraum
Verbrauch
Fahrzeugleistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.7


Achterbahnfahrt für den Adrenalinspiegel.

Der Traum vom Sportwagen kann auch unauffällig realisiert werden. Gut, Insider werden den kleinsten Audi mit der verheißungsvollen Aufschrift S1 erkennen. Aber ansonsten werden die 231 Pferde unter dem Deckel nur von den wenigsten Betrachtern vermutet.
Wer sich dann in die Sportsitze fallen gelassen hat, wird schon gar nicht mehr das Gefühl haben, in einem Kompaktfahrzeug zu sitzen. Dann machen sich die sportlichen Gene unüberhörbar und unübersehbar breit. Das Fahrzeug grenzt in seinem Auftritt wie ein Wolf im Schafspelz. Der 2-Liter-Vierzylinder mit Turbolader wird natürlich zünftig per Knopfdruck gezündet. Das ist mittlerweile üblich in der schnellen Klasse.

Dann gilt es nur noch, den Schalthebel im Alulook schnell durch die Kulisse zu bewegen, denn wenn er es soll, lässt der S1 ganz gewahltig die Fetzen fliegen. Da kommt es dem Fahrer gerade Recht, dass ein Allradgetriebe die immense Leistung auf die Straße bringt. Selbst bei nasser Fahrbahn dosiert der S1, als würden im Differenzial kleine Helfer sitzen, die alle vier Räder nach Bedarf mit Leistung versorgen. Eine technische Meisterleistung aus Ingolstadt, die belegen, das Leistung nicht die Sicherheit ausschließen muss.
Jeder Kilometer wird zu einem Erlebnis, wenn der S1 ausgekostet wird.

Er räumt dem Fahrer allerdings auch die Möglichkeit ein, in unterschiedlichen Bewegungsformen unterwegs zu sein. Dazu gehört nicht nur die ausgesprochen sportliche Variante, auch die ökologische Gangart der 231 Rennpferde ist vorgesehen. Wer diese Möglichkeit bevorzugt, wird in seinem Benzinverbrauch unterhalb von acht Litern für hundert Kilometer landen. Das freut natürlich die Haushaltskasse. Nun wird der S1 aber sicherlich eher aus Gründen sportlicher Ambitionen gekauft, als für Übungen der Verkehrsberuhigung. Deshalb sollte vorsichtshalber etwas mehr Geld eingesteckt werden, wenn das Angesicht des Tankwarts droht.
Auch wird der S1 nicht in die Garage gestellt, um damit die Möbel zu transportieren oder den Einkauf im Großhandelsmarkt zu bewerkstelligen. Deshalb dürfte die Größe des Gepäckraums eine ebenso große Rolle spielen wie die Frage, wie in China die Reis­ernte ausgefallen ist.
Mit dem S1 werden die Straßen erlebt, ganz gleich, wie der Untergrund auch sein mag. Der kleine Audi besticht durch seinen Gripp und vermittelt durch seinen satten aber unaufdringlichen Sound eine Untermalung der sportlichen Fahrweise.

Dass der S1 auch kein Familienauto ist, dürfte sich aus der 3-türigen Bauweise selbst erklären. Wer seine Kids mehrmals täglich in einen dafür vorgesehenen Sitz schnallen muss, wird nicht ins Fond krabbeln wollen. Dafür baut Audi weitaus bequemere Varianten. Hier kommen die Singles zum Zuge, die bestenfalls mit einer Begleitperson unterwegs sein wollen.
Wem 29.950 Euro im ersten Moment viel erscheinen sollte, sei gesagt: Beim Audi S1 handelt es sich um einen Sportwagen, der manchen kostspieligeren Konkurrenten in die Flucht schlägt,  dann fällt der Preis noch moderat aus. Zudem wird er durch die Verarbeitung gerechtfertigt.
(so)

Audi S1 quattro 2.0 TFSI
Hubraum: 1.984 ccm – Zylinder: 4 Reihe Turbo – Leistung kW/PS: 170/231
bei U/min.: 6.000 – Max. Drehmoment: 370 Nm/1.600
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 5,8 Sek.
Leergewicht: 1.315 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.765 kg
Tankvolumen: 45 Liter – Gepäckraumvolumen: 210 Liter
6-Gang-Schaltgetriebe – Kraftstoffart: Super – Verbrauch (Test): 8,6 l/100 km
CO2-Ausstoß: 162 g/km – Euro 6 – Effizienzklasse E
Grundpreis: 29.950 Euro

Schlagworte:




Back to Top ↑