Foto: so

Audi Q8 50 TDI quattro

30. Juni 2019

Audi Q8 50 TDI quattro Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4.5


Platz-Gigant für die bequemste Art des Reisens – Audi ist mit dem Q8 in eine neue andere Dimension des Fahrens vorgedrungen

Manchmal lässt sich der eine oder auch andere deutsche Konzern etwas Zeit, um die Marktentwicklung abzuwarten, bevor ein Modell um die Gunst der Autofahrer wirbt. Audi war bis vor wenigen Monaten noch nicht präsent in den Schaufenstern der SUV-Coupés. Aber jetzt hat die Zeitrechnung auch in Ingolstadt begonnen, bei dieser Gattung nicht mehr den südlicheren Mitbewerbern und den Schwaben den Vortritt zu lassen. Der Q8 ist durch seine Eleganz nicht nur der sportlichere Q7, er ist merklich eine ganz andere Dimension des Fahrens.
Maßstäbe werden nun einmal so angelegt, dass sie dem Wunsch des Verbrauchers entsprechen. Die Designer des knapp fünf Meter langen Q8 haben einen beeindruckenden Job gemacht. Bei dieser Größe, um die der Fahrer von jedem Basketballer-Team beneidet werden dürfte, sieht der Q8 gar nicht klobig aus. Die Linienführung verspricht Schwung und Eleganz, während sich der Fahrer nicht selten so fühlt, als sei er mit einem Kreuzfahrtschiff in der Weser unterwegs. Das liegt neben dem üppigen Raumgefühl auch an der hohen Sitzposition und dem großen Wendekreis, den ein Allradfahrzeug nun einmal mit sich bringt. Diese gefühlte Mixtur aus Panzer und Dickschiff wird schnell von den Motorleistungen mit den Ansprüchen Audis in Einklang gebracht.

Der Konzerndiesel 50T mit Biturbodieselantrieb und 286 PS scheint das ideale Herz für den Hingucker zu sein. Trotz seiner seidigen Kraftentwicklung über die acht Automatikgänge, ließ der Q8 nicht mehr als 8,6 Liter Dieselverbrauch zu. Das ist für ein Fahrzeug, das weit mehr als zwei Tonnen auf die Waage bringt, eine mehr als ordentliche Leistung. Die V6-Maschine harmoniert leider nicht immer optimal mit dem Getriebe zusammen. Egal, ob der Fahrer die ökonomische, komfortable oder sportliche Vorstufen-Einstellung gewählt hat, das Ansprechverhalten ist keineswegs der letzte Schluss der Weisheit. Hier dürfte in Ingolstadt noch einmal nachgebessert werden.

An der Leistung fehlt es dem luxuriösen Schlachtschiff in Coupé-Abstimmung indes nicht. Beim Kickdown, einer kurzen Gedenkphase und dem explosionsartigen Start in hohe Geschwindigkeitsregionen vergehen nur 6,3 Sekunden. Dann steht der Tachozeiger auf 100 km/h. Wer die maximale Geschwindigkeit abrufen will, kommt mit dem Vorzeigediesel auf 245 km/h, ohne gleich den Kreditrahmen seiner Bank bei der Tankrechnung zu sprengen.

Da bei der Abstimmung der Fahrweise aber auch das Fahrwerk abgestimmt werden kann, hat es der Fahrer in der Hand, wie er mit dem Q8 unterwegs sein soll. Letztlich bleibt aber immer der Eindruck des überragenden Komforts. Der Q8 quattro ist zweifellos der ideale Aufenthaltsort, wenn die Fahrt keine Einschränkungen hinsichtlich der Bequemlichkeit geben soll. Die rahmenlosen Türen und die hohe Position erlauben einen Einstieg ohne Bücken oder sonstige Körperhaltungen, die bei manchem Zeitgenossen schon an den Rand sportlicher Leibesübungen ragt. Hier ist Bequemlichkeit in hohem Komfortrahmen vorgegeben.

Dieser Komfort endet nicht nur in Nappaleder, Massagesitzen vorn und hinten oder einen Gepäckraum, der trotz voller Besetzung mit fünf Personen noch über 600 Liter Gepäck fasst. Der Q8-Komfort schließt auch die ganze Palette technischer Errungenschaften bis hin zum teilautonomen Fahren ein, wenn der Q8 aus der Garage geholt wird.
Mit perfekten Warnsystemen umgeben, kann sich der Fahrer entspannt dem Verkehrsgedränge der Jetztzeit hingeben. Für die Fahrt auf Autobahnen ist ohnehin kein idealeres Fahrzeug vorstellbar. Der eingeschaltete Tempomat unterstützt durch Radarsystem die Abstände, nimmt die Geschwindigkeitsbegrenzungen wahr und setzt sie um, zeigt auch den Verkehr im „toten Winkel“ an. Ob durch die 360-Grad-Übersicht oder der Einpark-Assistent, die vielen Technikhelfer helfen dem Fahrer, eine neue Dimension zu erlangen, die sich wesentlich entspannter vollzieht, als hätte er diese Errungenschaften nicht an Bord.

Wer nach einigen hundert Kilometern ein Auto entsteigt und dabei völlig entspannt wirkt, kann in einem Audi Q8 gesessen haben. Die Wahrscheinlichkeit ist jedenfalls hoch. Auf den 22-Zoll-Rädern, die dem Flugzeugformat schon bedenklich nahe kommen, ist der Weg keine Anstrengung mehr. Allerdings auch nicht gerade günstig.

Während die Grundversion des Q8 50 TDI quattro für 76.300 Euro zu haben ist, beweist die Testversion mit knapp über 113.000 Euro, dass Audi über einige Aufpreismöglichkeiten verfügt.

Kurt Sohnemann

Technische Daten: Audi Q8 50 TDI quattro
Hubraum: 2.967 ccm – Zylinder: 6V Bi-Turbo – Leistung kW/PS: 210/286
8-Gang-Automatikgetriebe – Max. Drehmoment: 600 Nm/2.250 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 245 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 6,3 Sek.
Leergewicht: 2.220 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.890 kg
Anhängelast gebr.: 2.800 kg – Gepäckraumvolumen: 605 Liter
Tankinhalt: 85 Liter – Kraftstoffart:Diesel – Verbrauch (Test): 8,6 l/100 km
Effizienzklasse: B – CO2-Ausstoß (WA): 172 g/km – Euro 6d Temp
Grundpreis: 77.300 Euro

Schlagworte:

, , ,



Comments are closed.

Back to Top ↑