Foto: (mb/rie)

Selbstbehauptung statt Selbstverteidigung

13. März 2016

Kinder werden von der Taekwondo-Sparte der SG Bomlitz-Lönsheide speziell gefördert

Das Pilotprojekt „Training für Minis“ der Taekwondosparte der SG Bomlitz-Lönsheide, in dem Kleinkindern zwischen vier und sechs Jahren die Möglichkeit gegeben wird, sich im Kampfsport zu entfalten, stößt nach nur zwei Monaten auf zunehmendes Interesse. Für viele Eltern bildet es eine Alternative zum Kinderturnen.

Beobachtet man Kinder, stellt man schnell fest, dass diese sich ständig und unermüdlich bewegen; nichts scheint ihre Neugierde stoppen zu können, um die Welt kennen zu lernen. Im Laufe der Kindheit verschwindet diese Spontanbewegung bei vielen zunehmend. Dort setzt das Konzept der Bomlitzer an: Die Kinder im Alter werden in ihrer Beweglichkeit gefördert und erweitern so ihren Aktionsradius. Neben einer Verfeinerung der Koordination erleben sie in ihrem sozialen Umgang neue Bereiche durch die Interaktion mit anderen Menschen allen Alters.

„Gefühle, zu gewinnen oder zu verlieren, sind ebenso von enormer Bedeutung für die Psyche und Entwicklung des Kindes“, sagt Spartenleiter Marcel Borchert. Spielerisch erlernen die jungen Taekwondo-Aktiven erste Grundübungen des Kampfsportes, der viel Selbstdisziplin abverlangt und unterstützen soll, eine eigene Identität aufzubauen. Einfache Verteidigungsmuster und -strategien werden nahegebracht: Hier geht es aber mehr um Selbstbehauptung der Kinder als um wirkliche Selbstverteidigung. Denn körperlich werden sie nur schwer eine reelle Chance gegen einen oder gar mehrere erwachsene Angreifer haben. „Eine Vermittlung dieser falschen Überlegenheit sei daher eher noch fatal“, so Borchert. Deshalb beginnt das Erlernen der vollständigen Selbstverteidigung im Taekwondo auch erst in einem Alter von 14 Jahren.

Trainieren kann man dahingegen schon früher vor allem den Umgang mit solchen Situationen: Wie verhalte ich mich zum Beispiel in einem bedrohlichem Moment richtig? Dabei geht es vorrangig um selbstbewusstes Auftreten und das Bewahren eines kühlen Kopfes in brenzligen Situationen. Immer freitags ab 15 Uhr findet das „Training für Minis“ in der Sporthalle der Grundschule Bomlitz statt. Geleitet wird die Gruppe von Tina Böttcher, die zusammen mit dem achtköpfigen Trainerstab der Sparte die neuen Inhalte entwickelt und erprobt. Ein Reinschnuppern ist jederzeit möglich. Weitere Informationen auf www.taekwondo-bomlitz.de.

(mb/rie)

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑