Hier werden die Schuhkartons für die Kinder gepackt. Foto: (so)

574 Kindern eine Freude gemacht

3. Januar 2016

Als der Lkw beim Walsroder Unternehmen PC Power anhielt, um die Pakete zu laden, konnten sich Carmen Ehlers und zahlreiche andere Helferinnen und Helfer berechtigt zurücklehnen und mit Stolz auf ihre Arbeit sehen. Sie hatten in den Tagen vor Weihnachten ganze 574 Schuhkartons gepackt, um Kindern eine Freude zu machen, die sonst keine Geschenke zum Fest bekommen hätten.

„Wir mussten allerdings viele Schuhkartons noch umpacken, weil zu häufig Dinge eingepackt waren, die man nicht verschenken sollte oder gar nicht kann, weil sie nicht den Zollbestimmungen genügen“, erzählt Carmen Ehlers. Auch waren einige verschmutzte Spielsachen wie Kuscheltiere oder gar abgenutzte Zahnbürsten eingepackt. Das stieß bei den Packerinnen der Präsente doch auf einiges Unverständnis.

So war es gut, dass einige freigiebige Menschen Teile zu den Abgabestationen brachten, mit denen die Schuhkartons noch ergänzt werden konnten. „Wir wollten zwar die 600er Grenze erreichen. Schafften das aber nicht ganz, weil im gleichen Zuge auch viele Menschen direkt für die Flüchtlinge spendeten“, musste Carmen Ehlers keineswegs enttäuscht sein. Die Kartons und Spenden (auch Geldspenden in Höhe von 1.600 Euro wurden abgegeben) wurden im Geschäft PC Power in Walsrode in Schuhkartons und dann in Umverpackungen verstaut.

So konnte die Spedition auf die Reise zu den Bestimmungsorten gehen. „Wir wollten die Kartons dort hinbringen, wo Kinder nicht flüchten können, weil sie gar kein Geld haben“, erzählte Carmen Ehlers über die Bestimmungsorte. Besonders hob sie neben den vielen Einzelspendern die Geschäfte E-Center, GNH, DM Walsrode, City Fashion und Ratsch Brigitte Kindermode hervor.

Diese Unternehmen trugen einen wesentlichen Teil zum Gelingen der Aktion durch ihre Spenden bei. Eine Packparty im PC Power rundete den Erfolg der Aktion ab.

(so)



Back to Top ↑