Fotos: (so)

16 Knoten auf 32 Pfoten

24. Januar 2016

Mit acht Huskys durch den Schnee von Söll am Wilden Kaiser

Ein lauter Pfiff von Erwin durchbricht die mehrstimmige Kulisse der sechzehn Hunde. Die paar Sekunden Stille lassen die bewundernden Blicke der Zuschauer auf den Musher fliegen. Erwin, der über 20 Huskys in seinem Zuhause hegt, wägt ab: „Das war reiner Zufall.“ Mag sein, auf jeden Fall haben die arktischen Hunde mit dem dicken Fell die Herzen der Gäste bereits erreicht, die sich im Schnee von Söll zu einer Hundeschlittenfahrt getroffen haben.

Acht der liebenswerten und von Bewegungsdrang geprägten Hunde werden von Erwin und seiner Frau Margit vor den Schlitten gespannt. Energiegeladen versuchen sie schon vor dem eigentlichen Start mit dem Schlitten zwischen den Bäumen hindurch in die Wälder zu entschwinden. Es hindert sie nur das Seil, an dem der Schlitten befestigt ist. Musher Erwin stellt derweil seine Hunde der immer größer werdenden Schar von interessierten Passanten vor: „Beim Yukon beginnt der Magen gleich hinter dem Kopf, der ist unglaublich gefräßig. Cheyenne hat einen ausgleichenden Charakter und beruhigt das Rudel immer wieder, während Little wie eine Springmaus vor dem Schlitten agiert und gar nicht genug Tempo aufnehmen kann…“ Musher Erwin ist in etwa so mitteilungsbedürftig wie seine Hunde und gibt erst Ruhe, als er den letzten seiner Vierbeiner vorgestellt hat.

Dann wird das Seil gelöst, die Hunde erlöst, der Schlitten saust mit etwa 16 Knoten (ca. 30 km/h) davon. Wie ein bewegliches Geläut klingen die Hunde, während sie die Fuhre lautstark durch den abgesperrten Bereich in Söll ziehen. Auf dem Schlitten immer einer der Gäste, dahinter stehend und wachend über den geregelten Ablauf Musher Erwin. Er hat schon an Hundeschlittenrennen teilgenommen, hat diese Leidenschaft aber schnell wieder an den Haken gehängt. „Da werden Hunde, die nicht so schnell sind, wieder ausgesondert. Es wird auf Rollen gefahren, wenn kein Schnee liegt. Das macht mir keinen Spaß. Außerdem ist mir jeder Hund lieb, ob schnell oder nicht“, beteuert er und hat sich auf die Fahrten mit den Touristen konzentriert. So kommt er mit zwei Gespannen regelmäßig freitags nach Söll und sorgt dort für begeisterte Passagiere.

Winterurlauber, die neben Skifahren, Schneeschuhwandern, Wandern, Rodeln und zahlreichen anderen Betätigungsmöglichkeiten tierischen Spaß mit Huskys erleben wollen, können mehr darüber beim Tourismusverband Wilder Kaiser erfahren. Die Adresse ist www.wilderkaiser.info.

(so)

Husky3

 

 

Schlagworte:

, ,



Back to Top ↑