14-Jährige erhält zweiten Schwarzgurt

25. Oktober 2020

Bomlitzerin Kiara Jaschik legt erfolgreich ihre Prüfung bei der Niedersächsischen Taekwondo Union ab

Kürzlich fand in Hameln die Landes-Dan-Prüfung der Niedersächsischen Taekwondo Union statt. Dabei bekam die 14-jährige Bomlitzerin Kiara Jaschik ihren zweiten Schwarzen Gürtel verliehen. Bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres nennt sich diese Graduierung noch Poom, ab 15 Jahren dann Dan-Graduierung.
Die Vorbereitung und auch die Dan-Prüfung selbst standen im Zeichen der Corona-Pandemie. Das Training zur Vorbereitung war ausschließlich in festen Trainingsgruppen möglich. In diesen Gruppen fand letztlich auch die Prüfung statt. Drei Prüfer beurteilten die Teilnehmer in den Bereichen Poomsae (Formenlauf), Ein-Schritt-Kampf, Vollkontakt, Selbstverteidigung und Bruchtest.
Kiara Jaschik zeigte eine gute Prüfungsleistung und konnte besonders in den Bereichen Poomsae und Ein-Schritt-Kampf von ihren Erfahrungen aus den Technik-Turnieren sowie den Trainingseinheiten im Jugendkader Niedersachsen und beim Team „Redfire“ profitieren. Aber auch im Vollkontakt und Selbstverteidigung zahlten sich die vielen Trainingseinheiten aus. Stolz nahm sie ihre Urkunde entgegen.
Kiara Jaschik ist jetzt eine von vier Sportlern der Sparte Taekwondo Bomlitz, die bereits mit dem zweiten Schwarzgurt ausgezeichnet wurden. Sie ist die Jüngste und gehört bereits längere Zeit zum Trainerteam der Abteilung.
Anneke Carstens verletzte sich in der Vorbereitung, kurz vor der Prüfung leider so schwer, dass sie an der Prüfung zu ihrem zweiten Dan nicht teilnehmen konnte. Sie wird sich nach Ausheilung ihrer Verletzung erneut vorbereiten.

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑