Foto: red

Foto: red

Starke Leistungen gezeigt

13. Mai 2018

Turnerinnen des TV Jahn Walsrode präsentieren sich gut bei der Landesmeisterschaft

Gute Leistungen zeigten drei Turnerinnen des TV Jahn Walsrode bei der Landesmeisterschaft für den Niedersachsen-Cup in Bad Iburg. Im LK-3-Wettkampf traten Anna Geils (Jahrgang 1995), Lilli Bruns und Jasmin Osso (beide 2005) sowie in der Klasse LK 2 ihre ehemalige Vereinskollegin Lisa Wölk (2000) aus Hodenhagen gegen starke Konkurrenz, teilweise aus den Turntalentschulen, an.

Lisa Wölk hatte an ihrem „Paradegerät“, dem Boden, einen Sturz zu verkraften, der wichtige Punkte kostete. Auch am Barren lief es nicht gut, da sie aus gesundheitlichen Gründen seit längerem keine Barrenübungen mehr turnt. Am Sprung holte sie jedoch wichtige Punkte, und am Balken lief es geradezu perfekt. Denn trotz einiger Stürze beim Einturnen lieferte sie hier eine nahezu optimale Übung ab. Dafür erhielt sie 13,35 Punkte – die höchste Wertung ihres Wettkampfes, sogar die höchste sämtlicher Jahrgänge und somit den ersten Platz und den Titel Landeseinzelmeisterin am Balken in der LK 2 in ihrem Jahrgang. In der Gesamtwertung erreichte sie einen guten 8. Platz unter 22 Turnerinnen.

Für Jasmin Osso war es die erste Teilnahme auf Landesebene dieser Klasse. An ihrem ersten Gerät, dem Stufenbarren, turnte sie sich souverän auf einen guten 5. Platz. Großes Pech hingegen hatte sie am „Zittergerät“, dem Balken. Die ungewohnt kurze Einturnzeit von nur einer Minute machte sie unsicher und trug großen Anteil an zwei Stürzen, deren Punktabzug nicht mehr wettzumachen war – Platz 21. „Jasmin war natürlich enttäuscht, vor allem weil sie im Training auch schwierige Elemente sicher turnt“, sagt Trainerin Carola Leipner-Geils.
Lilli Bruns lieferte insgesamt einen souveränen Wettkampf ab. „Ich habe seit langem nicht mehr so gute Leistungen wie an diesem Tag von Lilli gesehen. Sie hat sich enorm gesteigert“, so die Trainerin. Das zeigte sie besonders am Balken, dort erreichte sie Platz fünf von 25 Teilnehmerinnen. Auch am Boden erturnte sie wichtige Punkte. Dort erreichte sie Rang sieben. „Das Ergebnis und der Wettkampf selbst sind ein großer Motivationsschub für sie, ihre Leistungen noch weiter zu steigern“, betont Carola Leipner-Geils.

Anna Geils, selbst Trainerin im TV Jahn, hatte sich das Ziel gesetzt, mindestens Platz 15 zu erreichen. „Ich traute ihr mehr zu und sagte: Dein Ziel sollte ein Platz unter den ersten 10 sein“, so Carola Leipner-Geils, Mutter und Trainerin der jungen Studentin. Diese sagte über ihr selbst gestecktes Ziel: „Die Konkurrenz in dieser Leistungsklasse ist sehr groß, und jedes Jahr kommen jüngere Turnerinnen dazu, daher wäre ich auch mit Platz 15 zufrieden gewesen.“ Sie erreichte in dem Wettkampf Platz acht, am Barren in der Einzelwertung sogar Rang fünf. „Sie hat an allen Geräten durch gute Technik, Ausstrahlung und sicheres Auftreten getrumpft“, meinte Carola Leipner-Geils.

(kmö/rie)

Schlagworte:

, ,



Comments are closed.

Back to Top ↑