Der neue Jaguar XL - hier in L-Version Foto: so

Der neue Jaguar XL - hier in L-Version Foto: so

Jaguar XJ 3.0 Diesel – Nicht nur im Linksverkehr auf der linken Seite

18. März 2016

Jaguar XJ 3.0 Diesel – Nicht nur im Linksverkehr auf der linken Seite Kurt Sohnemann
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

4.8


Stolz präsentiert der Vertreter des Unternehmens Jaguar die Charts. Aus ihnen geht ein Wachstum hervor, das vor einigen Jahren noch niemand erahnte, als der britische Fahrzeughersteller wie eine heiße Kartoffel hin und hergereicht wurde. Offensichtlich hat der indische Investor Tata die nötige Weitsicht und das angemessene Fingerspitzengefühl mit einen „grünen Daumen“ in british-racing-green, um hier etwas ganz Besonderes wachsen zu lassen.

Jaguar entwickelt sich prächtig und einen kleinen Anteil hat auch die XJ-Serie, die nach ihrem Wandel aus dem konservativen Styling zum modernen Trendsetter immer mehr Freunde hinter sich schart. Wer in der höchsten Liga mitspielen will, kann das nicht mit gewöhnlichem Material, das wissen die Autobauer der Edelmarke nur allzu gut und haben die Karosserie der Luxusmarke komplett aus Aluminium gefertigt. Der Gewichtsvorteil und der natürliche Schutz vor Korrosion ist ein deutliches Pfund auf der Seite der Qualität. Individuelle Stilelemente sorgen dafür, dass die Edelkatze unverwechselbar über den Asphalt schleicht. Ohne modernstes Hightech in allen Bereichen ist auch ein Jaguar XJ nicht denkbar.

Ein Beispiel dafür ist das „InControl Touch Pro-Infotainmentsystem“. Was früher einmal ein Bluetooth-Handy und ein mobiles Navigationssystem verrichten mussten, ist heute auf modernste Art und Weise in einer Einheit zusammengefasst und nicht nur das. Über den Touchscreen mit einem 8 Zoll Durchmesser lässt sich ein Rechner aktivieren, der mit seiner 60 Gigabyte-Festplatte eine Fülle von Daten für den Fahrer und sein Fahrzeug koordiniert. In aller Regel laufen die Vorgänge automatisch ab, mit denen das Fahrzeug geregelt wird, damit es höchsten Komfort bietet.

Für den Fahrer ist das Handling denkbar einfach und wird sogar von einer serienmäßigen 9-Gang-Automatik unterstützt, die einen hervorragenden Eindruck hinterlässt, wenn die 300 PS des Testfahrzeugs auf die Straße zu bringen sind. Der 300 Pferdestärken-Diesel ist für das Modelljahr neu entwickelt worden und säuselt mit der Nobelkarosse nahezu im Flüsterton durch die Lande. Kein Wunder, dass das 1.300 Watt leistende Premium-Soundsystem mit 26 Lautsprechern nicht den geringsten Missklang im Innenraum zulässt, wenn sich die Insassen auf das „hohe C“ der Sopranistin konzentrieren oder atemberaubende Saxophonpart der E-Street-Band das Leben der Mitfahrer zum Erlebnis werden lässt.

Jaguar versteht es, die schönen Dinge des Lebens in ein Auto zu übertragen. Dabei vergessen die Mitfahrer leicht, dass sie am sonst so nervenzehrenden Straßenverkehr teilnehmen. 360 Grad-Umsicht, Einparkassistent, ein Assistenz-System, das die richtige Leistungsdosierung für den entsprechenden Straßenbelag veranlasst und viele Errungenschaften modernster Technik versorgen die Raubkatze mit der Nahrung, die einen eleganten und behaglichen Sprung über die Distanzen ermöglichen. Der 3-Liter-V6-Dieselmotor verdient es allerdings, dass ein kleines Loblied seinen Aktivitäten folgt. Mit dem sagenhaften Drehmoment von 700 Newtonmetern macht er die unübersehbare Limousine zu einem Sportfahrzeug. Der Beschleunigungswert von 6,2 Sekunden auf Tempo 100 unterstreicht diese Leistung, wobei die Höchstgeschwindigkeit von 250 Stundenkilometern als eher normal anzusehen ist.

Viel eindrucksvoller ist dagegen der Verbrauch. Jaguar hat der Raubkatze einen Verzehr von 5,7 Litern zugestanden. Das lässt sich sicherlich in der Praxis nicht durchhalten, ist aber ein Indiz für verantwortungsbewussten Motorenbau. Der Grundpreis von 81.000 Euro ist sicherlich nicht für jeden Haushalt kompatibel, wer es sich aber leisten kann, der kann getrost auf den Jaguar XJ zurückgreifen und hat keine Veranlassung, bei anderen Herstellern zu suchen. Bewährtes und Modernes sind unter dem Dach der Raubkatze zu einer exklusiven Mischung zusammengefasst.

Kurt Sohnemann

 

Jaguar XJ 3.0 Diesel – Hubraum: 2.993 ccm – Zylinder: 6 V – Leistung kW/PS: 221/300 bei U/min.: 4.000 – Max. Drehmoment: 700 Nm/2.000 – Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 6,2 Sek. – Leergewicht: 1.835 kg – Zul. Gesamtgewicht: 2.400 kg – Wendekreis: 11,9 m – Verbrauch (WA): 5,7 l/100 km – Gepäckraum: 478 l – Tankvolumen: 77 l – Kraftstoffart: Diesel – CO2-Ausstoß: 149 g/km (WA) – Euro 6 – Effizienzklasse A – Grundpreis: 81.000 Euro

Schlagworte:

,



Back to Top ↑