Foto: so

Foto: so

Ford Fiesta 1,5 TDCI Titanium

13. Mai 2018

Ford Fiesta 1,5 TDCI Titanium Thomas Riese
Verarbeitung
Gepäckraum
Verbrauch
Leistung
Ausstattung
Sitze

Bewertung:

3.8


In Details noch einmal nachgebessert – Ford punktet mit seinem geräumigen Kleinwagen Fiesta nicht nur mit einem geringen Verbrauch

So manch ein Autobesitzer muss sich derzeit fühlen wie ein Aktienhändler – kaufen oder verkaufen? Diese Frage stellt sich angesichts der Hysterie um einige Modelle, die von Dieselmotoren angetrieben werden. Dabei kann ein Autofahrer kühlen Kopf bewahren, wenn er auf den richtigen Motor setzt – der darf auch problemlos mit Diesel angetrieben werden. Es kommt immer darauf an, wer den Motor baut. Ford hat seit Jahrzehnten bewiesen, dass die Kölner Dieselmotoren bauen können. Auch wenn es mit der Kunst des Fußballspielens manchmal nicht so ganz klappen will, die Motoren sind nicht nur immens haltbar, sie sind auch immer auf Höhe der geforderten Technik und werden in aller Regelmäßigkeit von den Juroren markenübergreifend mit Preisen bedacht.
Der Fiesta, den Ford für Europa in Köln produziert, hat neben den 3-Zylinder-Benzinmotoren auch einen Dieselmotor in zwei Varianten unter der Haube. Im Test durfte sich der 1,5-Liter-Antrieb mit 120 PS beweisen. Diese Chance ergriff er gleich beim Schopfe. Kaum ein Dieselmotor verhält sich bei seiner Arbeit so leise, wie der Vierzylinder mit 1,5 Litern Hubraum aus der Rheinmetropole. Wer sich an die ersten Motoren im Fiesta erinnern kann, muss heute über 42 Jahre alt sein und wird auch später noch mit recht rauen Klängen versorgt worden sein.

Das Bild hat sich komplett geändert. Nahezu unhörbar zieht der Fiesta seine Kreise und spart dabei nicht mit Leistung. Die 120 Pferdestärken sind schon deshalb eine Hausnummer, weil sie mit der Kraft von 270 Newtonmetern in den Asphalt greifen. Schon bei 1.750 Umdrehungen lässt der Turbolader spüren, dass es nur noch eine Richtung gibt: vorwärts.

Die Designer mussten bei dieser achten Generation keine Überstunden machen. Ihnen ist es schon zuvor gelungen, den geräumigen Kleinwagen augenfällig und praktisch zu gestalten. Lediglich einige Details sind noch nachgebessert worden. So lässt sich das Gepäck jetzt leichter entladen, weil die Kofferraummulde durch eine Platte unterbrochen ist. Dafür gibt diese noch einen Raum darunter frei. Die sichtbarsten Eingriffe haben sich aber am Armaturenbrett bemerkbar gemacht. Die Instrumentenanordnung ist moderner, dafür aber nicht übersichtlicher geworden. In der Mitte prangt jetzt der Bildschirm mit seinen multimedialen Fähigkeiten. Ob Sprachsteuerung der modernsten Generation, Navigation oder Unterhaltungsmöglichkeiten aller Facetten, der Fiesta ist mit modernsten Mitteln dabei.
Wesentlicher als alle optischen Kleinigkeiten dürften einen Fiesta-Diesel-Fahrer aber die Verbrauchswerte interessieren. Wer das Modell fährt, ist lange Strecken gewohnt und kann sich im Fiesta so wohl fühlen, wie in vielen Mittelklassemodellen. Platz genug ist da. Wenn dann die Kilometer gefressen werden, zeigt sich der Tank häufig nur sehr dürftig in Mitleidenschaft gezogen. 4,4 Liter Verbrauch waren es im Testzyklus. Ford gibt zwar einen Verbrauch an, der auch bei 3,8 Litern liegt, dafür müssten aber Bedingungen erfüllt sein, die in Deutschland nur selten zu finden sind.

Die Anschaffung eines Ford Fiesta ist bereits für 12.950 Euro möglich. Dafür gibt es aber lediglich ein Benzin-Modell. Der Diesel in der Top-Ausstattung Titanium wird zu einem Preis von 20.800 Euro gehandelt. Dafür sind dann aber auch schon viele Details vorhanden, die bei vielen anderen Modellen erst hinzugekauft werden müssen. Im Fazit hinterlässt der Fiesta Diesel einen hervorragenden Eindruck, der auch durch die Diesel-Diskussion nicht getrübt werden kann, weil er nicht davon betroffen ist.

Kurt Sohnemann

Technische Daten: Ford Fiesta 1,5 TDCI Titanium
Hubraum: 1.499 ccm – Zylinder: 4 Reihe Turbo – Leistung kW/PS: 88/120
6-Gang-Schaltgetriebe – Max. Drehmoment:270 Nm/1.750 U/min.
Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h – Beschl. 0-100 km/h: 9,0 Sek.
Leergewicht: 1.207 kg – Zul. Gesamtgewicht: 1.685 kg
Anhängelast gebr.: 1.000 kg – Gepäckraumvolumen: 269-1093 Liter
Tankinhalt: 42 Liter – Kraftstoffart: Diesel – Verbrauch (Test): 4,4 l/100 km
Effizienzklasse:A – CO2-Ausstoß (WA):89 g/km – Euro 6c
Grundpreis: 20.800 Euro

Schlagworte:

, , , ,



Comments are closed.

Back to Top ↑