© Kurhan – Fotolia.com

Beschenken Sie Ihre Lieben am Valentinstag?

Der Valentinstag ist der Tag der Liebe – und das nicht nur in Deutschland, sondern in vielen Ländern auf der Welt.

Blumen, Gedichte, Küsse und Liebesbeweise – der 14. Februar ist ein besonderer Tag für Verliebte. Einige halten den Valentinstag für eine Erfindung von Floristen und Juwelieren, aber das ist er nicht. Wie der Valentinstag ganz genau entstanden ist, ist unklar. Aber vermutlich geht er auf christliche Märtyrer wie Valentin von Terni oder Valentin von Viterbo zurück. Selbst wenn der Valentinstag eine Idee der Blumenindustrie wäre – dieser Tag geht doch viel zu sehr ans Herz, um auf ihn zu verzichten. Und deshalb lassen wir uns jedes Jahr am 14. Februar wieder gern von unseren Liebsten beteuern, wie gern sie uns haben und revanchieren uns mit romantischen Liebesbekenntnissen.

Auch Männer legen sich in dem Punkt mächtig ins Zeug: Blumen, Schmuck, Beauty-Produkte oder ein romantischer Ausflug. Und was darf es für den Herren sein? Ein Liebesschloss mit romantischer Gravur? Ein Fotokissen? Klingt romantisch – allerdings sind manche Männer weniger romantisch veranlagt und wünschen sich lieber etwas „Praktisches“, wie ein Buch. Was aber immer gut ankommt, sind personalisierte Geschenke, etwa mit Fotos oder einem Schriftzug. Diese zeigen dem Partner: Du bist einzigartig und deshalb bekommst du auch nur einzigartige Valentinsgeschenke. Mal abgesehen vom Materiellen – das schönste Geschenk ist ja ohnehin, dass man sich gefunden hat. Bestenfalls besteht nämlich die Beziehung aus 365 Valentinstagen im Jahr – mit dem Partner als tägliches Geschenk!

U-Nina-Ruedel

Bei uns ist der Valentinstag durch unser Kind eher ein ruhiger Tag. Wir legen keinen großen Wert darauf. Mein Mann schenkt mir immer gerne etwas zwischendurch, wie eine Handtasche oder Schmuck, was ich mir selbst nicht gerne kaufe. Am Valentinstag beschenken wir uns schon, aber da geht es um Kleinigkeiten. Für den Tag wird bereits im Vorfeld ordentlich im Fernsehen geworben, aber das ist genauso wie mit Weihnachten, Muttertag und den anderen Feiertagen – Nina Rüdel mit Klaas aus Walsrode 

U-Georg-Mueller

Für uns ist es ein normaler Tag. Der Valentinstag ist von den Blumengeschäften hochgeputscht. Da hat sich das Marketing etwas ausgedacht. Mich nervt es auch, dass es ab August schon Weihnachtsartikel und anschließend gleich Ostersachen gibt. Da weiß man nicht, ob unter der Verpackung eine Weihnachtskugel oder ein Osterei steckt. Wer den Valentinstag mitmachen will, sollte es tun, ich habe nichts dagegen. Kleinigkeiten, wie besondere Trüffelschokolade oder Eis, bringe ich meiner Frau eh oft mit. Das ist eben etwas Besonderes – Georg Müller aus Walsrode 

U-Natalie-Boger

Wir feiern den Valentinstag nicht. Wir schreiben uns täglich kleine Zettel. Zum Beispiel, wenn mein Mann sehr früh zur Arbeit muss und ich noch im Bett liege. Durch Whats-App sind die Zettel weniger geworden. Aber so ist für uns jeder Tag Valentinstag. Wir sind seit 20 Jahren glücklich verheiratet, da muss  nicht extra an dem Tag etwas geschenkt werden. Es ist sonst einfach zu gezwungen, weil es jeder macht und es erwartet wird. Das ist nichts besonderes, sondern nur kommerziell. Da schenken wir uns lieber etwas an einem anderen Tag – Natalie Boger aus Walsrode

U-Sonja-Heidemann

Ich finde, es ist eine schöne Geste, sich am Valentinstag zu beschenken. Ich werde auch an dem Tag beschenkt. Wir Frauen freuen uns immer über Blumen. Die Männer kaufen für den Tag gerne Blumen aller Art. Es ist nicht so, dass es zum Valentinstag rot sein muss. Bei dem Wetter darf es auch gerne etwas Buntes sein. Frühblüher wie Tulpen, Fresien, Anemonen und Ranunkel sind jetzt in. Daraus kann man einen schönen Frühlingsstrauß binden. Aber natürlich gibt es auch die Herren, die klassisch rote Rosen schenken – Sonja Heidemann aus Verden 

U-Peter-Wolf

Ich schenke meiner Frau so viele Blumen zwischendurch, da muss sie nicht auf den Valentinstag warten. Der Tag ist zu einem „Muss“ geworden und reine Geschäftemacherei. Es gibt auch Frauen, die nur an dem Tag Blumen geschenkt bekommen. Daher wollen wir den Tag mal gelten lassen. Meine Frau kann mich immer mal mit einem schönen Stück Steak überraschen. Da bin ich schon glücklich. Wir haben alles. Wenn man so lange wie wir, 37 Jahre, verheiratet ist, muss man nicht auf Blumen warten – Peter Wolf aus Bad Fallingbostel 

U-Regina-Beutner

Für die jungen Leute finde ich den Valentinstag gut. Man guckt auch schon mal, was es da so gibt und freut sich, wenn man etwas geschenkt bekommt. Aber es ist nicht mehr so wichtig. Es wird viel Geld mit dem „Valentins-Geschäft“ gemacht. Genau wie am Muttertag, doch da kann ich das noch eher verstehen. Wir feiern dieses Jahr einen runden Hochzeitstag und fahren da in den Urlaub. Dann macht man sich dort den Tag schön. Valentinstag ist in der Woche, im Urlaub ist alles viel entspannter – Regina Beutner aus Bad Fallingbostel

Schlagworte:
Veröffentlicht am 11. Februar 2018



Comments are closed.

Back to Top ↑